Bücher / Fachbroschüren / Fachaufsätze von Dr. Horst Siegfried Werner

 

  1. Unternehmensfinanzierung - Handelsblatt-Mittelstandsbibliothek Bd. 6,
    Stuttgart 2007, Schäffer-Poeschel Verlag, 288 Seiten

  2. Mezzanine-Kapital
    Mit Mezzanine-Finanzierung die Eigenkapitalquote erhöhen
    Köln 2007, Bank-Verlag GmbH, 2. Auflage, 188 Seiten

  3. Das Private Placement zur Eigenkapitalbeschaffung - Wege zur Unternehmensfinanzierung
    2. Auflage 2006, Bank-Verlag Köln, 196 Seiten

  4. Eigenkapital-Finanzierung
    Köln 2006, Bank-Verlag GmbH, 224 Seiten

  5. Stilles Gesellschaftskapital und Genussrechtskapital als stimmrechtsloser Eigenkapitalersatz
    Instrumente zur bankenunabhängigen (Eigen-) Kapitalversorgung für mittelständische Unternehmen mit Mezzanine-Kapital  
    Wolfratshausen 2004, 4. Auflage, 180 Seiten

  6. Immobilienfonds und Erwerbermodelle
    Haftung bei steuerbegünstigten Kapitalanlagen (mit Dr. Jürgen Machunsky), Neuwied 1993, 2. Aufl., 213 Seiten

  7. Rechte und Ansprüche geschädigter Kapitalanleger
    (zusammen mit Dr. Jürgen Machunsky) Göttingen 1991, 3. Aufl., 365 Seiten

  8. Die stille Beteiligung als Form der Unternehmensfinanzierung und der Kapitalanlage
    Göttingen 1990, 106 Seiten

  9. Kommentar zum Haustürwiderrufsgesetz
    (zusammen mit Dr. Jürgen Machunsky) Göttingen 1990, 413 Seiten

  10. Bankenhaftung für Börsenverluste
    (zusammen mit Dr. Jürgen Machunsky) Göttingen 1989, 180 Seiten

  11. Die Abwehr staatlicher Wettbewerbseinflüsse
    Eine Darstellung von Abwehr- und Schadensersatzansprüchen gegen marktbeeinflussende Eingriffe der öffentlichen Hand in die private Wirtschaft und in die Wettbewerbsverhältnisse zwischen nicht öffentlich-rechtlichen Marktteilnehmern, Göttingen 1986, 146 Seitnen

  12. Unternehmerische Kooperation zur Steigerung der Leistungsfähigkeit
    Eine Darstellung der Möglichkeiten und kartellrechtlichen Schranken der zwischenbetrieblichen Zusammenarbeit gem. §§ 5,5 a, 5 b GWB mit Vertragsmustern und den Verwaltungsgrundsätzen des BKartA, Göttingen 1985, 341 Seiten

  13. Der aktienrechtliche Abhängigkeitstatbestand
    Eine Untersuchung der Herrschaftsmöglichkeiten von Unternehmen über Unternehmen in den faktischen Konzernverbindungen, Göttingen 1979, 244 Seiten

Ratgeber

 
  1. Mezzanine-Kapital für den Mittelstand
    Göttingen, 6. Auflage 2009, 54 Seiten

  2. Bilanzstrategien und Bilanzoptimierung für mittelständische Unternehmen
    Göttingen 2008, 5. Auflage 2006, 48 Seiten

  3. Eigenkapitalbeschaffung mit einem Beteiligungs- und Verkaufsprospekt am außerbörslichen Kapitalmarkt
    Die bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung für kleine und mittelständische Unternehmen am außerbörslichen Kapitalmarkt, Göttingen 2009, 8. Auflage, 84 Seiten 

  4. Zur Praxis von Platzierung und Vertrieb für Emissionsunternehmen
    Göttingen 2008, 64 Seiten

  5. Erfolgsregeln & Verkaufsstrategien für Finanzdienstleister und Berater an den Kapitalmärkten
    Göttingen 2003, 3. Auflage, 80 Seiten

  6. Anleitung für Finanzdienstleister zur Prüfung von Verkaufsprospekten
    Göttingen 2008, 36 Seiten

Aufsätze 

  1. Die Beteiligung eines Treuhänders spart Geld
    in: Handelsblatt, 22. Februar 2006, C 11

  2. Platzierung von Genussscheinen
    in: Going Public Magazin, April 2005, Seiten 42/43

  3. Handlungsfreiheit - Alternative Geldquelle
    in: Vis-A-Vis Economy/Financial Times Deutschland, 20. Dezember 2004, Seite 54

  4. Genußscheine als Mezzanine-Kapital
    in: Venture Capital Magazin, April 2004, Seite 74/75

  5. Finanzierungsvarianten des § 10 KWG zur Verbesserung der Eigenkapitalausstattung mittelständischer Unternehmen
    in : Die Bank, Nr. 8/August 2003, Seite 560 - 564

  6. Genußscheine - Form der Mezzanine-Finanzierung für den Mittelstand
    in: Venture Capital Magazin April 2003, Seite 108/109

  7. Private Placement als Ergänzungsfinanzierung
    in: Consultant 6/2002, Seite 58 - 59

  8. Dept.-Equity-Swap: Wandlung von Krediten in Eigenkapital
    (zusammen mit Dr. jur. Rolf Kobabe), in: RATING aktuell, (Bank-Verlag, Köln), 03/2002, Seite 17

  9. Aspekte der Eigenkapitalbeschaffung für mittelständische Unternehmen
    (zusammen mit Dr. jur. Rolf Kobabe), in: FLF Finanzierung, Leasing, Factoring 1999, S. 203 - 205

  10. Fondsbeteiligungen nach der Steuerreform
    (zusammen mit Dr. jur. Rolf Kobabe), Der neue große Fonds-Atlas, Herbst 1999, Seite 53 - 55

  11. Aktienemission und Risikobelehrung am Beispiel des Schlüsselpersonenrisikos der Jil Sander AG
    in: Kapitalanlagen (KaRS) 1990, Seite 25

  12. Die atypisch stille Beteiligung - ein Steuersparmodell
    in: Kapitalanlagen (KaRS) 1990, Seite 673 - 676

  13. Die stille Beteiligung als Form der Unternehmensfinanzierung und der Kapitalanlage
    in: Kapitalanlagen (KaRS) 1990, S. 171 - 175

  14. Vermögens-, Fonds- und Einlageverwaltung im zivil- und strafrechtlichen Spanungsfeld zwischen Risikogeschäft und Veruntreuung
    in: Kapitalanlagen (KaRS) 1988, Seite 33

  15. Finanz- und Kapitalanlagen mit dem Instrument einer Holdinggesellschaft in Luxemburg
    in: Kapitalanlagen (KaRS) 1988, Seite 79 ff und Seite 120 ff.

  16. Zu Haftung von Gesellschaftern, Treugebern und Treuhändern für Gesellschaftsverbindlichkeiten bei geschlossenen Immobilienfonds in der Rechtsform der GbR
    in: Kapitalanlagen (KaRS) 1988, Seite 15

  17. Haftung für unzutreffende steuerliche Angaben in Kapitalanlageprospekten
    in: Kapitalanlagen (KaRS) 1988, Seite 2 ff.

  18. Formen kartellfreier Kooperationen
    in: Der Betrieb (DB) 1986, Seite 1809-1812

  19. Kumulative Förderung von stillen Beteiligungen
    gem. § 19 a EStG und § 2 Abs. I Buchstabe e) des 4. Vermögensbildungsgesetzes nur bei Sachbezügen (zusammen mit Dipl.-Kfm. Dr. Michael Hebig), in: Finanz-Rundschau (FR) 1986, S. 617 - 620

  20. Zum Erlaß einer Verordnung gem. § 14 AbfG zur Beschränkung von Einwegbehältnissen aus abfallwirtschaftlichen und umweltpolitischen Gründen
    (zusammen mit Johannes Suttmeyer) in: Betriebs-Berater (BB) 1985, Seite 1570-1574

  21. Zur Sicherungszession nach österreichischem Recht
    (zusammen mit Dr. Jürgen Rinnewitz), in: Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 1984, S. 357 - 360

  22. Zur Konkursantragspflicht des Geschäftsführers gem. § 64 GmbHG
    Ein Beitrag zu den Begriffen der Zahlungsunfähigkeit und der Überschuldung, in: Rewi Zeitschrift für Zivil-, Wirtschafts- und Steuerrecht (RewiZ) 1984, S. 76 - 81

  23. Zur Rückforderung von unentgeltlichen, konkursfesten Zuwendungen des Unternehmers bei ehelichen Vermögensauseinandersetzungen
    in: Rewi Zeitschrift für Zivil-, Wirtschafts- und Steuerrecht (RewiZ) 1984, Seite 13-16 

  24. Die Verfassungsmäßigkeit von Sonderabgaben als Finanzierungs-, Ausgleichs- und Lenkungsabgaben
    (zusammen mit Dipl.-Kfm. Erwin Zacharias), in: Der Betrieb (DB) 1984, Seite 1283-1286

  25. Die Haftung des ausgeschiedenen Gesellschafters einer Personengesellschaft für Darlehen aufgrund von Kreditzusagen
    (zusammen mit Dr. Lothar Gamp) in: Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht und Wirtschaftsrecht (ZHR) 1983, Seite 1-15

  26. Probleme und Voraussetzungen des Ausgleichsanspruchs des Vertragshändlers gem. § 89 b HBB analog,
    (zusammen mit Dr. Machunsky), in: Betriebs-Berater (BB) 1983, Seite 338-342

  27. Grundzüge der Systematik des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (Kartellgesetz)
    in: Rewi Zeitschrift für Zivil-, Wirtschafts- und Steuerrecht (RewiZ) 1983, Seite 177-181

  28. Nichtigkeit von Darlehensverträgen bei der Bauherrenmodellfinanzierung
    in: Betriebs-Berater (BB) 1983, Seite 1552-1555

  29. Zur Anrechnung des Dienstgehalts auf die Arbeitnehmerfindervergütung
    in: Betriebs-Berater (BB) 1983, Seite 839-841

  30. Vermittlungsnachweis, Hinweispflichten und Provisionsanspruch des Maklers und Finanzdienstleisters
    (Urteilsanmeung zu OLG Köln ZMR 1982, S. 18), in: Zeitschrift für Miet- und Raumrecht (ZMR), 1982, S. 19 -20

  31. Rechtsfragen der Miturhebergemeinschaften
    Zugleich eine gesellschaftsrechtliche Betrachtung, in: Betriebs-Berater (BB) 1982, Seite 280-282

  32. Zur Unwirksamkeit von Abfindungsklauseln beim Ausscheiden aus Personengesellschaften, insbesondere freiberuflichen Sozietäten
    (zusammen mit Dr. Harald Jung), in: Der Betrieb (DB) 1982, Seite 1503-1505

  33. Einwendungsdurchgriff und Schadensersatzansprüche gegen Kreditinstitute bei der Finanzierung von Bauherrengemeinschaften
    (zusammen mit Dr. Jürgen Machunsky), in: Der Betrieb (DB) 1982, Seite 2229-2232

  34. Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche des durch nachbarliche Baumaßnahmen beeinträchtigten Gewerbebetriebes
    (zusammen mit Dr. Reinhard Hildebrandt), in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 1982, Seite 2219-2221

  35. Zur Pfändung von Ansprüchen aus Girokonten - insbesondere beim debitorisch geführten Kontokorrent
    (zusammen mit Dr. Jürgen Machunsky), in: Betriebs-Berater (BB) 1982, Seite 1581-1584

  36. Banken als herrschende Unternehmen?
    Überlegungen zu den Herrschaftsmöglichkeiten von Kreditinstituten in faktischen Unternehmensverbindungen im Nichtbankensektor, (zusammen mit Dr. Klaus Peters), in: Die Aktiengesellschaft (AG) 1978, S. 141-149

  37. Die Grundbegriffe der Unternehmensverbindungen des Konzerngesellschaftsrechts
    in: Juristische Schulung (JuS) 1977, Seite 141-149

  38. Die Pauschalierung von Schadenersatzansprüchen nach dem neuen AGB-Gesetz
    (zusammen mit Dr. Rainer Frank), in: Der Betrieb (DB) 1977, Seite 2171-2176

  39. Der Stimmrechtsausschluss eines GmbH-Gesellschafters
    (zusammen mit Prof. Dr. Ulrich Immenga) in: GmbH-Rundschau (GmbH-Rsch) 1976, Seite 253-260

  40. Zwei Probleme konzernrechtlicher Abhängigkeit am Beispiel der Deutschen Bank und Daimler Benz
    (zusammen mit Dr. Klaus Peters) in: Betriebs-Berater (BB) 1976, Seite 393-296

  41. Die Mitbestimmung hat auch Folgen im Konzernrecht
    in: Blick durch die Wirtschaft (FAZ), Nr. 67 (v. 20.03.1975), Seite  15



    Dr. Werner Business Finance
    Dr. jur. Horst Siegfried Werner
    Gerhard-Gerdes-Str. 5
    D-37079 Göttingen

    Privatkapital zur Finanzierung für Unternehmen =
    Geld ohne Bank und ohne Sicherheiten
    über Dr. Werner Business Finance seit 34 Jahren

    Tel. 0551 / 99964-241
    Fax 0551 / 99964-249
    e-mail: dr.werner@finanzieren-ohne-bank.com

 
Kostenfreies Finanzierungs-gespräch zwecks Kapital-beschaffung

   Dr. jur. Horst Werner

Dr. Horst Werner, Göttingen als Kapitalmarkt- und Finanzjurist
lädt Sie gern zu einem kostenlosen u. unverbindlichen Finanzierungs-, Beratungs- und Strategiegespräch ein. Rufen / e-mailen Sie uns an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin mit uns.

Dr. jur. Horst Werner ( Jahrgang 1947 ) ist Kapitalmarktexperte und ausgewiesener Fachmann für die Finanzierung von Unternehmen, die Sanierung von Gewerbebetrieben und die bankenunabhängige Kapitalbeschaffung ( Kapitalerhöhung ) zur Liquiditätsverbesserung. Seit 1981 hat er ein Kapitalvolumen von über € 7 Mrd. betreut.

Dr. Werner promovierte als Gesellschaftsrechtler im Aktien- und Konzernrecht in Göttingen. Er war tätig an den Universitäten Bremen, Göttingen und Pune / Indien im Konzern- und Gesellschaftrecht.

In mehreren Aktiengesellschaften und Konzernholding-Unternehmen erwarb Dr. Horst Werner praktische Erfahrungen als Vorstand und Aufsichtsrat in der beteiligungsorientierten Unternehmensfinanzierung.

         Dr. Werner
    auf Twitter folgen:


         Dr. Werner
auf Facebook besuchen: